Briefe aus Peru 2011 bis 2013

Impressum

VCNT - Visitorcounter

Heute10
Gestern11
Woche38
Monat176
Insgesamt11696

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online


Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Login Form

Alpaka

Alpaka, das Gold der Inkas

 

Auf den Hochebenen der südamerikanischen Anden, in 4000 bis 5000 m Höhe, weiden die Alpakas, unbeeindruckt von eisiger Kälte und glühender Hitze, lediglich geschützt durch ihr extrem widerstandsfähiges Haarkleid. Alle zwei Jahre kommen die Alpakas zur Schur. Je Tier erhält man ein Vlies von ca. 3,5 Kilo. Nur eine einzige Schiffladung Alpakawolle steht der Welt pro Jahr zur Verfügung, was den hohen Preis erklärt. Der seidige Glanz, der angenehme Griff, ihre Leichtigkeit und Wärme machen Stricksachen aus Alpakawolle fantastisch komfortabel. Die feinen Alpakahaare sind von winzigen, besonders glatt anliegenden Schuppen umgeben. Dadurch wird das Licht reflektiert und der für Alpakawolle so typische edle Glanz entsteht. Die extreme Glätte verhindert zudem, dass sich die feinen, langen Fasern verhaken. Dadurch bildet Alpakawolle keine Pillingknötchen, ist langlebig, strapazierfähig und unempfindlich im Gebrauch. Ein Luxus von Dauer.