Briefe aus Peru 2011 bis 2013

Impressum

VCNT - Visitorcounter

Heute9
Gestern11
Woche37
Monat175
Insgesamt11695

Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online


Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Login Form

Briefe aus Peru

Januar 2011

Sehr geehrter Herr Klaus Vollgraf, sehr geehrter Herr Rainer Siefert,

zuerst möchte ich Sie sehr nett und liebevoll von den Kindern aus Cieneguillo und Sullana, den Damen des Speisesaals und Bertha und Elena, die mir helfen, grüßen.

Im Moment bin ich in Lima bis die Behandlung endet und es geht mir schon viel besser. Möglicherweise werde ich in zwei Monaten wieder in Trujillo sein um eiter mit den Kindern des Speisesaals und den bedürftigen Kindern der Nordregion zu arbeiten.

Anbei sende ich die Rechnungen des Jahres und die Fotos von Weihnachten und Neujahr. Bitte entschuldigen Sie die Verspätung. Bertha hatte es versäumt, mir die Rechnungen vom Dezember und Januar zu schicken. Die Fotos habe ich heute erhalten.

Die Kinder senden Ihnen ihre Dankbarkeit. Das gleiche gilt für die Mütter der Familien und die Personen,denen wir geholfen haben.

Hier der Gruß der Kinder:

=========================================

Mit viel Liebe und Freundlichkeit wenden wir uns an Sie wegen der Hilfe, die wir empfangen haben für unsere Ernährung und Bildung.

Wir sind sehr glücklich, und dankbar. Gott segne Sie.

Wir danken Ihnen weil wir uns besser ernähren können und etwas lernen.

Wir versprechen, dass wir Sie nicht enttäuschen. Wir werden arbeitende Leute sein, gute Akademiker und Handwerker. Wir werden wissen, wie man arbeitet dank Ihrer Hilfe. Der Ratschläge von Schwester Franziska und der Mühe von Bertha wenn sie unser Essen macht.

Wir, alle Kinder des Speisesaals umarmen Sie und die Fotos sind ein Gruß von uns.

Meine persönliche Dankbarkeit für Ihre wertvolle Hilfe. Ich hoffe, dass duie Rechnungen in Ordnung sind.

Mein Gruß und eine Umarmung.

Schwester Franziska

 

 

FOTOS, EINIGE KARTEN UND DIE ZWEI RECHNUNGEN VON DEN EINKÄUFEN D UND DIE POSTSENDUNG VON DEN SCHULISCHEN NÜTZLICHKEITEN.

Sehr geehrte Herren Vollgraf und Siefert,

Ich darf Ihnen von mir und den Kindern einen lieben Gruß bestellen. Ich schicke die Rechnungen bis März von diesem Jahr und ein paar Fotografien von den Kindern, als sie die schulischen Nützlichkeiten erhalten haben, außerdem die Rechnungen des Einkaufes und des Postversandes, mit einigen Karten, welche die Kinder Ihnen zukommen lassen. Ich hoffe, dass man diese auf der Kopie gut erkennen kann.

 

Februar 2011

Sehr geehrte Herren Klaus Vollgraf und Rainer Siefert,

Allem voraus einen lieben Gruß von Seiten der Kinder aus Cieneguillo - Sullana, den Damen aus der Kantine, Bertha und Elena, die mit am meisten geholfen haben. Im Moment bin ich noch in Lima bis das Abgekommen bis die Bearbeitung abgeschlossen ist. Mir geht es schon viel besser. In einigen Monaten werde ich schon nach Trujillo zurückkehren, um weiterhin mit den Kindern aus der Kantine und den Familie aus dem Norden die unsere Hilfe brauchen zu arbeiten. Anbei schicke ich Ihnen die Rechnung aus diesem Jahr und einige Fotos von Weihnachten und Neujahr. Entschuldigen Sie bitte die Verspätung der Rechnungen von Dezember und Januar. Ich habe diese erst gestern erhalten und lasse sie Ihnen heute zukommen.

Die Kinder schicken ihre herzlichsten Dankesgrüße, sowie die Mütter der Familien und die anderen denen wir geholfen haben.

 

 

Herr Klaus Vollgraf und Herr Rainer Siefert,

Mit unserer größten Zuneigung wenden wir uns an Sie um Ihnen unsere Dankbarkeit für Ihre Hilfe auszudrücken, für die Nahrungsmittel sowie unsere Ausbildung. Wir damit sind wir sehr zufrieden und dankbar. Gott schütze Sie. Wir können uns jetzt besser ernähren und besser lernen. Wir versprechen Ihnen, dass wir Sie nicht enttäuschen werden. Wir werden Menschen mit guter Arbeit sein und wenn wir können diese professionell ausüben oder in einer Arbeiterschaft, jedoch werden wir zu arbeiten wissen. Vielen Dank an Sie und Ihre Hilfe, die Ratschläge von Schwester Franziska und die Pflege von Frau Bertha um die Nahrungsmittel vorzubereiten.

Wir umarmen Sie alle. Die Kinder aus der Kantine! Die Fotos sind unser herzlichster Gruß !

 

Meinen persönlichen Dank für Ihre wertvolle Hilfe. Ich hoffe, dass die Rechnungen in Ordnung sind. Einen lieben Gruß und meine unendliche Dankbarkeit. Eine Umarmung und viele Grüße für alle! Schwester Franziska, Frau Elena Sot und Frau Bertha Mena.

Brief 17.3.11

Herr Klaus und Herr Rainer,

ein Gruß voll mit Zuneigung und Dankbarkeit für Ihre Hilfe für unsere Kinder. Ich schicke Ihnen die Rechnungen bis zum März.

Tausend Dank für Ihre Hilfe.

 

Franziska

 

 

 

Brief 8.4.11

Herr Klaus,

ich danke Ihnen im Namen der Kinder und ihre Aufmerksamkeit. Die Banknummer und der Name der Bank sind dieselben wie im Jahr zuvor. Trotzdem sagen sie mir bitte Bescheid, wann Sie das Geld überweisen und wie viel, damit ich auf die Bank zugehen kann. Gott beschütze Sie in allem Francisca

Brief 11.4.11

Ja Herr Klaus,

es ist dieselbe. Es hat sich nichts geändert. Es ist einige Tage her, dass Ich Ihnen die Rechnungen bis März geschickt habe, sowie eine Fotos und Karten der Kinder und Kaufbelege von den Einkäufen der Hefte/Blöcke der 170 Kinder für die Schule. Der Beleg ist auf den Namen von Frau Elena, weil sie mir zusammen mit Bertha bei den Einkäufen geholfen hat. Momentan bin ich noch in Lima bis die Bearbeitung abgeschlossen ist. Mir geht es schon wesentlich besser, nur ist mein Immunsystem etwas angegriffen, deswegen reise ich momentan nicht.

 

Brief  28.4.11

 

Sehr geehrte Herren Siefert und Vollgraf,

 

im Namen der Kinder und der anderen Damen danke ich Ihnen für Ihre große Hilfe. Gott segne Sie und gebe Ihnen Frieden, Gesundheit und Freude.

Am 25. April haben wir eine Summe von 14 500 US-$ empfangen. Noch einmal tausend Dank. Wir erden alle zei Monate die Rechnungen der Ausgaben schicken.

Eine Umarmung und bis bald.

 

Schwester Franziska

 

 

Brief 14.6.11

 

Sehr geehrte Herren Siefert und Vollgraf,

ein Gruß voll Zuneigung und Dank von den Kindern und mir um Ihnen für Ihre Hilfe zu danken. Gleichzeitig sende ich Ihnen die Rechnungen vom Jahr 2011.

Wir wünschen Ihnen schöne Ferien. Uns geht es gut, genauso wie den Kindern.

Wir hoffen, dass ihnen dieser Winter nichts ausmacht.

Sonst ist alles gut. Ch bin noch in Lima zur Behandlung die ein Jahr länger dauern wird. Elena und Bertha sind bei den Kindern. Ebenso die Mütter der Kinder, die im Speisesaal helfen.

Wir sind nur besorgt wegen des neuen Präsidenten. Wir wissen nicht, was passieren wird. Er hat nicht auf viele Fragen geantwortet und alle haben Angst. Wir denken darüber nach, das Geld von der Bank abzuheben und zu sehen, was passiert. Wir hoffen, dass Gott uns hilft die Zweifel zu überwinden.

Ein Gruß und eine Umarmung von allen Kindern und Elena und Bertha.
Ich füge die Rechnungen bei.

 

Schwester Franziska 

 

 

Brief Franziska 2.7.11

Sehr geehrte Herren Klaus und Rainer,

einen lieben Gruß von den Kindern und von meiner Seite danke ich Ihnen noch einmal für Ihre Hilfe. Anbei sende ich Ihnen die ersten Rechnungen des Jahres 2011. Ich wünsche Ihnen schöne Ferien. Uns sowie den Kindern geht es gut. Wir erwarten den Winter, was die Kinder aber nicht sonderlich stört. Alles andere ist soweit gut. Ich bin immer noch in Lima, jedoch sind Bertha und Elena zusammen mit dem Müttern die uns in der Kantine helfen bei den Kindern. Wir sind nur etwas besorgt wegen des neuen Präsidenten. Wir dachten schon daran alles Geld von der Bank abzuheben. Wir werden sehen was passiert.

Eine Umarmung von allen hier, von den Kinder und von Elena und Bertha. Anbei die Rechnungen.

 

Brief vom 26.11.11

 

Sehr geehrte Herren Klaus und Rainer,

 

Wir, die Kinder der Comedores sind sehr dankbar für Ihre Hilfe! Wir können lernen und unsere Eltern müssen sich nicht so viele Sorgen machen, wenn wir krank sind oder wenn wir Hefte oder das Essen kaufen müssen.

 

Wir beten zu Gott, dass Sie in Gesundheit und Frieden leben, nie krank werden und dass Sie viel auf dem Basar verkaufen mögen. Das wünschen wir auch all denen, die Ihnen helfen zu helfen.

 

Ein Gruß und eine Umarmung für jeden von Ihnen, vielen Dank für Ihre Hilfe von den Kindern  und unseren Eltern und Brüdern!

 

Ich selber grüße Sie von den Kindern und danke für Ihre wertvolle Hilfe und wünsche Ihnen das Beste für diese Jahreszeit!

Wir haben in Peru Probleme mit dem Bergbau, da geht es uns hier, wo die Kinder leben,  besser.

Mit einem Kleinbisschen an Landwirtschaft lebt man hier kurze Zeit von der Zitronen- und Zwiebelernte. Während der übrigen Zeit arbeiten die Eltern in verschiedenen Bereichen, um den Lebensunterhalt der Familie zu sichern.

Dieser Tage sind uns die Kinder wegen des Klimawechsels krank geworden, aber sie sind schon wieder auf dem Wege der Besserung.

 

Grüße von den Kindern an Sie

 

 

 

Briefe Franziska 2012

 

9.2.2012

 

Sehr geehrte Herren ....

Empfangen Sie meine und der Kinder Grüße vom Comedor Cieneguillo. Ich habe einmal mehr zu danken für Ihre Hilfe, die so wertvoll ist für unsere Kinder aus den Gemeinschaften Cieneguillo und 'Centro Sulluna Piura'.

Es folgen die besten Wünsche für die Ferien, Geundheit , Freude , Glück..... .

Ende August werde ich Ihnen einige Fotos vom Verteilen der Hefte an die Kinder schicken. Das fand Im Juli anlässlich der Feierlichkeiten zur Unabhängigkeit Perus statt, dem großen Fest unserer Heimat.

Fürs Erste schicke ich Ihnen die Rechnungen von April bis Juni.

Ich bin noch ein bisschen angeschlagen und bleibe in Lima. Ich muss mich einer Operation unterziehen, um mir ein letztes Implantat aus dem linken Hyperchondrium (da hat sie wohl etwas durcheinander gebracht) zu entfernen. Der Arzt sagt, dass es ein einfacher Eingriff mit dem Laparoskop sein wird.

Ich hoffe, dass das der letzte Eingriff sein wird und mich dann wieder wie vorher voll den Kindern widmen kann.

Ich hoffe, dass ich da gut wieder herauskomme und verabschiede mich.

Umarmung und Segen

Schw. Francisca

 

 

 

29.3.2012

 

Sehr geehrte ...

Grüße von den Kindern.. .!

die Schule hat begonnen und die Damen haben angefangen, das Frühstück und das Mittagessen für die Kinder zu bereiten. Das Frühstück essen sie im Comedor, nur diejenigen, die sehr früh zur Schule gehen, bekommen das Frühstück von ihren Mamas gebracht, wie auch das Mittagessen, weil die Kinder von 7.30 Uhr bis 16.30 Uhr lernen.Während des Unterrichtstages bekommen sie 'Musikwerkstatt', Informatik, Naturwissenschaften und anderes und haben Essenszeiten und Hausaufgaben.

Ich füge die Rechnungen von Februar und März 2012 bei. Im Januar habe ich den Dezember 2011 und den Januar 2012 geschickt, Februar und März kommen noch.

Bitte teilen Sie uns mit, wenn die Post angekommen ist!

Im April feiern wir das Fest der Auferstehung, und wir wünschen Ihnen den milden Segen Jesu: Gruß und Freude! Möge der Segen über Sie kommen!

Umarmung..

María Francisca

Briefe von Franziska aus dem Jahr 2013

 

 

Brief Franziska 22.12.12

Sehr geehrter Herr Vollgraf,

sehr geehrter Herr Siefert,

 

wir grüßen Sie herzlich von den Kindern und deren Mütter sowie auch von mir. Wir wünschen Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und ein frohes neues Jahr 2013.

 

Den Kinder geht es sehr gut. Heute bekommen sie ihre Geschenke, die wir in Ihren

Namen für die Kinder gekauft haben. Wir verschenken T-Shirts für den Sommer, Süßigkeiten und Plätzchen für alle 257 Kinder.

 

In den nächsten Tagen werde ich Ihnen die Abrechnung des letzten Jahrs und den Kontostand für 2013 schicken.

 

Vielen Dank für alles. Außerdem möchten wir

Herrn  Rainer und Ihnen nochmal unser Mitgefühl mitteilen hinsichtlich des Ablebens von Frau Gaby.

 

 Liebe Grüße

 

Schwester María Francisca Jave Noriega

 

Brief Franziska 18.1.13

 

Sehr geehrte Herren,

 

erneut Dank für Ihre große Hilfe und anbei die Rechnungen des Monats Dezember 2012 und die Abrechnung für 2012.

 

In der Hoffnung, dass Sie das Weihnachtsfest und  Neujahr gut verbracht haben, empfehle ich Sie dem Segen des Herrn. Auch wir haben beides gut verbracht. Die Kinder haben ihre Geschenke erhalten (Baumwollhemden), Süßigkeiten und ein besonderes Essen, sowohl am 22.12. als auch am  29.12, um das Jahr 2013 zu beginnen.  (Es folgt ein unverständlicher Satz).

Sie (die Kinder ?) sind zurzeit gesund und passen auf, nicht mit Moskitos in Berührung zu kommen, die das Dengue-Fieber übertragen, eine fast tödliche Krankheit. Man passt auf, dass sie kein abgestandenes Wasser trinken und nur an sauberen Orten baden etc.

 

Bei dieser Arbeit helfen mir Bertha und einige Mütter, sei es in der Küche oder bei den Ausgaben und der finanziellen Verwaltung (Frau Elena Soto,Frau Bertha Mena und ich), weil ich noch in Lima bin, um zu genesen, und weil die Behandlung sehr aggressiv gewesen ist. Ich muss die Abwehrkräfte wiedergewinnen und hoffe, dass der Sommer vorbeigeht, in Sullana kann es bis zu 30° warm werden. Grüße von den  Kindern und den Frauen des Comedor. Wir bedauern sehr den Tod von Frau Gabi und übermitteln unser Beileid an Herrn Reiner. Wir fühlen mit Ihnen jeden Augenblick mit Liebe und Dankbarkeit.

 

Und jetzt verabschieden wir uns mit vielen Grüßen und tausend Dank für ihre Hilfe.

Ihre Franziska, Bertha und Elena Soto.

 

Brief Franziska 14.3.13

 

Verehrte Herren Vollgraf, Siefert und Familie,

 

dieses Jahr haben wir die Hefte für die Kinder gekauft und die Nahrungsmittel. Einige Kinder arbeiteten während der Ferien und halfen den Eltern auf ihrem Stück Land.

 

Vor allem vielmals Entschuldigung, dass ich nicht früher geschrieben habe, aber ich war zu hause ohne Internet, fast die ganze letzte Februarwoche und im März. Heute hat man es wieder in Ordnung gebracht und ich schicke daher schnell die Rechnungen für Januar und Februar und die Dankkarte für Ihre Hilfe. Ich werde Frau Bertha die neuerliche Unterstützung mitteilen.. Die Aktivitäten des Comedor laufen weiter wie bisher.

Die Rechnungen und Belege habe ich bei mir, weil Herr Rotman mir gesagt hat, dass es zu viel Papiergewicht wäre und ich daher nur die Abrechnung  schicken solle. Wenn es aber nötig sein sollte, kann ich alles per Post oder Internet schicken. Zurzeit schicke ich die Abrechnungen für Januar und Februar 2013 wie immer mit dem Programm Excel.

Wir haben aktuell für 2013 - wie von Ihnen zugesandt - 12,000 Dollar.

In der kommenden Woche schicke ich Dankkarten der Kinder und Fotos von der Hefteverteilung und anderer nützlicher Dinge.

Nun empfangen Sie Dank und Liebe der Kinder und von Frau Bertha Mena, deren Gesundheit etwas angegriffen ist (hoher Blutzucker), und an die anderen Damen werde ich die Nachricht Ihrer Unterstützung weitergeben.

 

Gott möge Sie segnen und mögen Sie in Frieden leben, in Gesundheit und Wohlstand.

Mein Zustand bessert sich, ich bekomme diese Woche einige Bestrahlungen, um das Übel mit der Wurzel zu bekämpfen. Die Mütter helfen mir bei Allem

Gruß und Umarmung und bis bald, tausend  Dank 

 

 

 

Brief Franziska Mai 2013

 

"Guten Abend Herr Klaus

 

entschuldigen Sie die Verzögerung meiner Kommunikation mit Ihnen, aber ich habe gerade meine radiotherapeutische Behandlung beendet.

Es waren 15 Sitzungen und ich bin  noch  mitgenommen. Ich werde Ihnen diese Tage die Rechnungen schicken, während sich die Damen Elena und Berta um den Speisesaal und die Kinder kümmern.

Nochmals ein Dank für die den Kindern  gewidmete Hilfe! Ich verabschiede mich mit einer festen Umarmung, Gott möge Sie segnen!

 

 

Brief Franziska 23.08.13

 

Herr Vollgraf,

ich  bin Elena, die mit Mutter Franziska zusammenarbeitet. Sie befindet sich zurzeit in einer prekären gesundheitlichen Lage, sodass wir mit den Kindern arbeiten.

Sobald wie möglich wird sich die Mutter mit Ihnen  in Verbindung setzen und die Rechnungen zuschicken.

Grüße auch von der Mutter

Sra Elena

 

Brief Franziska 5.9.13

 

Guten Tag meine Herren,

ich bin Elena, die mit Mutter Franziska zusammenarbeitet. Sie ist zurzeit in einer nicht so guten Verfassung und ist stationär aufgenommen, weil sie einen Rückfall hatte. Vielleicht wird sie in einigen Tagen wieder entlassen. Sie sagt, dass sie in der folgenden Woche die Rechnungen schickt.

Ich halte Sie auf dem Laufenden.

Viele Grüße und in Erwartung Ihrer Antwort

Danke

Elena

Briefe Franziska 3.1.14

 

Guten Tag,

ich schicke Ihnen die Fotos vom Weihnachtsfest mit den Kindern, die sehr zufrieden und dankbar waren. Genauso die Damen Bertha und Elena, die Ihnen nachträglich ein schönes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr wünschen.

 

Schw. Francisca

 

Sehr geehrte Herren

Klaus Vollgraf

Rainer Siefert

 

dank der Unterstützung die Sie uns über die Jahre gewährt haben, und dank Ihnen haben viele Kinder Bildung und Nahrung, ebenso erhalten die bedürftigen Familien Hilfe.

 

Ich hoffe, Sie hatten ein wunderschönes Weihnachten im Kreise Ihrer Familie!

Gott möge Sie segnen für Ihre große Unterstützung in 2014!

 

Wir hoffen weiterhin auf Ihre Unterstützung und Hilfeleistung!

 

Viel Segen

 

Schw. Francisca

 

Brief Franziska 5.3.14

 

Herrn Vollgraf und Siefert,

 

guten Tag, ich hoffe, Sie haben ein schönes Fest mit Ihrer Familie und Freunden verbracht.

Wie ich schon mitgeteilt hatte, befinde ich mich auf dem Wege der Besserung und arbeite wieder mit dem Segen Gottes. Hiermit sende ich Ihnen die Rechnungen der ersten zwei Monate 2014. Die kleine  Verzögerung ist einem Virus auf meinem Computer geschuldet.

Im Namen der Kinder danken wir Ihnen für die Hilfe, Zuneigung und Liebe für die Bedürftigen.

Gleichzeitig teile ich Ihnen mit, dass das Schuljahr am 10. des laufenden Monats beginnt.

Im Voraus schon Dank für Ihre Hilfe und Zusammenarbeit!

Gott segne Sie! Grüße und Dank

 

Schwester Francisca

 

 

Brief Franziska 5.11.14

 

 

Herr Klaus Vollgraf und Rainer Siefert,

(Grüße und Segenswünsche). Francisca schickt die Abrechnungen für September und Oktober. In der vorherigen Post waren Fotos von Elena im Comedor und den Kindern.

Briefe aus Peru 2015

 

Brief Peru 3.1.15

 

Guten Tag  Rainer und Klaus

 

als erstes empfangen Sie von mir einen weihnachtlichen Gruß! Die Kinder wünschen Ihnen ein gutes Neues Jahr, voller Segen! Gleichzeitig schicke ich den Bericht über die  Rechnungen.

Danke für die Güte, mit der Sie den bedürftigen Kindern helfen, sie benötigen die Unterstützung. Sie machen Sie glücklich mit  Ihren Spenden, auf den allmächtigen Gott hoffend, dass sich auch 2015 der Wohlstand erhalten wird.

 

Gott segne Sie und fülle Ihr Heim mit Glück, ebenso das Ihrer Mithelfer!

Grüße auch von Elena Soto und Bertha, die mit glühendem Eifer den Kindern helfen.

 

Gott segne und beschütze Sie, in der Hoffnung auf Ihre Nachricht, die Kinder auch weiterhin zu unterstützen.

 

Sra Elena Soto, Sra Bertha, Schwester Francisca

 

 

Francisca 9.1.15

 

Guten Tag

Ich bin Senora Elena, die mit Schwester Francisca zusammenarbeitet.

Die Mütter und Kinder danken Ihnen für Ihre Hilfe! Bald schicken wir Ihnen Fotos der Chocolatada (?) und Fotos der Supervision der Arbeit, die wir für und mit den Kindern leisten.

Die Reise wurde  2014 nach Sullana durchgeführt.

Tausend Dank im Namen der Kinder, wie immer in Erwartung Ihres guten Willens und Ihrer Großzügigkeit !

Wir werden Herrn Christoph Feldmann  schreiben.

 

 

 

Francisca 25.1.15

 

Sehr geehrter Herr Klaus Vollgraf

 

Ich teile Ihnen mit, dass ich mich per Email bei Herrn Feldmann für seine Spende bedanken werde. Sie dient dazu, die nötige Ausrüstung für den Schulbeginn im März zu erwerben. Gleichzeitig schicke ich Fotos vom Weihnachtsfest 2014.

Für jede Neuigkeit bezüglich der Übersendung (wahrscheinl. Geld-  überweisung?) bedanke ich mich. Sie teilen mir mit, wann ich mit der Bank Kontakt aufnehme.

 

Gott segne Sie und Dank für Ihre Unterstützung!

 

Hna Francisca, Elena Soto , Digna Berta

 

 

Herren Klaus Vollgraf

 

guten Tag, in der Hofnung, dass es Ihnen gut geht, schicke ich Ihnen die Rechnungen von März und April sowie die Fotos der Kinder.

Vielen Dank wiederum für die Hilfe und Unterstützung der Bedürftigsten, wissend dass die Situation in Europa auch schwierig ist.

 

Gott segne Sie für Ihr gutes Herz und in Erwartung weiterer Unterstützung

 

Gott behüte Sie

 

Sra Elena    Sra Bertha

 

 

Hallo Herr Vollgraf,

 

hier die Übersetzung:

 

 

Zahlungsbilanz Mai - Juni

 

Guten Tag

 

einen herzlichen Gruß und Dank wie immer und Gottes Segen!

Ich schicke Ihnen die Rechnungen für Mai - Juni und möchte Ihnen mitteilen, dass man den Kindern, wie es im Juli zum 'Patrio'-Jubiläum (?) Brauch ist, einige Süßigkeiten für die Feiertage schickt.

Bitte weisen Sie mir mit beiliegender Post an (ist mir unverständlich! Übersetztzer)) , um so den Kindern und der Gemeinschaft helfen zu können.

Gleichzeitig möchte Sra Bertha, die immer für alle da ist, wissen, ob Sie ihr mit einem Laptop für ihre Tochter helfen können. Sie benötigt ihn als Arbeitsmittel.

Bitte lassen Sie mich wissen, ob Sie auch hiermit wieder helfen können

 

Danke für Ihre Zusammenarbeit zum Wohle der Kinder von Sullana!

 

Gott segne Sie

 

Franziska 8.4.15

 

Sehr geehrter Herr Klaus,

 

ich hoffe, Sie hatten ein glückliches Osterfest und dass der Herr Jesus Sie segnen möge für Ihre Hilfe und Zusammenarbeit!

 

Grüße

 

 

Franziska 16.5.15

 

Herrn Klaus Vollgraf

 

Guten Tag, in der Hoffnung, dass es Ihnen gut geht, schicke ich Ihnen die Abrechnung für März und April zusammen mit den Fotos der Kinder..

Ich bin Ihnen immer dankbar für Ihre Hilfe und Unterstützung für die Allerbedürftigsten, wohl wissend, dass auch in Europa die Situation schwierig ist.

Gott segne Sie für Ihr gutes Herz und in Erwartung Ihrer Hilfe

 

Gott beschütze  Sie

 

Elena          Bertha

 

 

 

 

Franziska 1.8.15

 

Guten Tag,

 

wir haben das Geld erhalten!

Danke für Ihre Unterstützung dieser Arbeit für die Kinder! Gott segne Sie!

 

Elena Soto

 

 

Franziska  19.9.15

 

Guten Tag,

ich schicke die Abrechnungen für Juli und August, ebenso informiere ich Sie über die Folgen des 'El Nino' Phänomens: das Dach und die Küche des Comedors mussten repariert werden und durch die andauernden Regenfälle sind Teile der Wände zerstört worden. Wir hoffen, dass es bald vorbeigeht. Die Wege sind für LKW nicht mehr passierbar und die Preise steigen. Alles wird teuer und knapp.

 

Dank für Ihre Hilfe, Gottes Segen

 

Elena Soto

 

 

Franziska  11.11.15

 

ich schicke Ihnen die Abrechnung für den Zweimonats-Zeitraum in der Hoffnung, dass El Nino bald vorbeigeht, weil er Ernten und Straßen schädigt. LKWs können keine Nahrungsmittel nach Sullana bringen und die Preise steigen.

 

Dank im Namen der Mütter und Kinder des Comedor

 

Schwester Franciska     Elana Soto       Bertha Mena